Hohe Preisdynamik bei Rohstoffen erschwert Kalkulation

Die Probleme in der Rohstoffversorgungskette haben bereits zu Beginn des Jahres zu einem unerwartet hohen Kostenanstieg geführt, der durch die aktuelle Krise in der Ukraine und die Inflation noch verstärkt wurde. Öl, Stahl und Aluminium steigen auf ein noch nie dagewesenes Niveau und machen die Materialkosten in Angeboten nur schwer kalkulierbar.

Vor den extremen Entwicklungen auf dem Rohstoffmarkt und den zunehmenden Lieferengpässen – und den damit einhergehenden Preissteigerungen bei unseren Lieferanten – können wir nicht die Augen verschließen. Aus diesem Grund können wir in unseren Angeboten momentan keine Fixpreise anbieten . Deshalb können wir bei den Materialien in den aktuellen Preiskalkulationen nur von Tagespreisen ausgehen. Für die Montagekosten bekommen Sie wie gewohnt einen Fixpreis.

Wir bitten um Ihr Verständnis und halten dies für die fairste und transparenteste Lösung.